Westerngitarre

Etwas größer als die Konzertgitarre und mit Stahlsaiten ausgestattet wird dieses Instrument vorwiegend im Folk, Blues und Rockbereich verwendet. Ihr Klang ist brillanter und bietet sich hervorragend zur Gesangsbegleitung an. Weiterführende Spielarten (z.B. Fingerpicking) erfordern aber viel Ausdauer und jahrelange Übung. Die Westerngitarre gibt es in verschiedenen Bauformen. Die Bekannteste ist die „Dreadnought“. Übrigens kommt der Name Westerngitarre daher das sie in Amerika erfunden worden ist (von einem Deutschen).

Dozenten

Leonhard SpatzGaby Schober

Unterrichtsaufbau

  • Akkorde und Akkordaufbau
  • Plectrumspiel
  • Liedbegleitung, Anschlagsarten, Rhythmik
  • Improvisation, Tonleitern, Fingerpicking, Fingerstyle, Harmonielehre.

Kosten

Westerngitarren bekommen Sie ab ca. 100.-€. Auch bei diesem Instrument gibt es massive und gesperrte Decken. Bei massiven Instrumenten sollte man allerdings mit mindestens 200.-€ rechnen. Auch hier gibt es nach oben kaum Grenzen.

Kaufen Sie nie ein Instrument ohne es gespielt oder gehört zu haben. In einem guten Fachgeschäft wird man Ihnen die Gitarre gerne vorspielen und die Unterschiede der verschieden Bauformen erläutern.

Kostenlose Probestunde?